HomeCategoryLutz Braun's Monday Post - Lutz Braun - Family Business Consulting - Strategie-, Nachfolge-, Führungsberatung für Familienunternehmen

https://www.lutzbraun.com/wp-content/uploads/2019/09/lb_monday-post.jpg

Form 6: Interim Diese Form kommt dann vor, wenn Nachfolger aus der Familie noch zu jung sind oder noch nicht bereit, der Übergeber aber aus Altersgründen oder aus anderen Gründen früher ausscheiden muss. Aus diesem Grund wird ein Interims-/Fremdgeschäftsführer für einen gewissen Zeitraum eingesetzt, bis der Nachfolger die Führung übernimmt. Mehr dazu finden Sie im...

https://www.lutzbraun.com/wp-content/uploads/2019/09/lb_monday-post.jpg

Form 5: Beratendes Tandem Diese Form ähnelt Form 4. Allerdings scheidet der Übergeber nicht gänzlich aus, sondern übernimmt ab einem gewissen Zeitpunkt eine beratende Rolle im Hintergrund. Die Führung hat aber der Nachfolger. Mehr dazu finden Sie im E-Book „Ich will Unternehmer werden“ in meiner Online-Bibliothek https://www.lutzbraun.com/online-bibliothek/ Falls Sie Unterstützung benötigen, rufen Sie mich einfach...

https://www.lutzbraun.com/wp-content/uploads/2019/09/lb_monday-post.jpg

Form 4: Klares Tandem Diese Form ist empfehlenswert. Hier ist ganz klar geregelt, dass der Nachfolger immer mehr Führungsverantwortung übernimmt. Es ist außerdem ein Zeitpunkt festgelegt, an dem Übergeber ausscheidet. Mehr dazu finden Sie im E-Book „Ich will Unternehmer werden“ in meiner Online-Bibliothek https://www.lutzbraun.com/online-bibliothek/ Falls Sie Unterstützung benötigen, rufen Sie mich einfach an unter der...

https://www.lutzbraun.com/wp-content/uploads/2019/09/lb_monday-post.jpg

Form 3: Nicht loslassen Hier bleibt der Übergeber der Hauptverantwortliche, der Nachfolger füllt nur eine Statistenrolle aus. Diese Form ist für den Nachfolger demotivierend. Mehr dazu finden Sie im E-Book „Ich will Unternehmer werden“ in meiner Online-Bibliothek https://www.lutzbraun.com/online-bibliothek/ Falls Sie Unterstützung benötigen, rufen Sie mich einfach an unter der 07131/2068050 oder schreiben Sie mir eine...

https://www.lutzbraun.com/wp-content/uploads/2019/09/lb_monday-post.jpg

Form 2: Mal mehr, mal weniger Hier findet kein richtiger Übergang statt. Mal führt der Übergeber, dann wieder der Nachfolger. In dieser Form entsteht aller Voraussicht nach keine klare Führung. Mehr dazu finden Sie im E-Book „Ich will Unternehmer werden“ in meiner Online-Bibliothek https://www.lutzbraun.com/online-bibliothek/ Falls Sie Unterstützung benötigen, rufen Sie mich einfach an unter der...

https://www.lutzbraun.com/wp-content/uploads/2019/09/lb_monday-post.jpg

Form 1:  Der abrupte Übergang Der Tag X ist wie bei einem Unternehmenskauf klar und der Nachfolger ist ab diesem Tag auf sich alleine gestellt. In den meisten Fällen ist das eher unerwünscht, es kommt aber z.B. bei Notfällen oder auch beim Tod der abgebenden Generation vor. Mehr dazu finden Sie im E-Book „Ich will...

https://www.lutzbraun.com/wp-content/uploads/2019/09/lb_monday-post.jpg

Eine Fortführungsplanung beginnt bereits dann, wenn Sie das Unternehmen selbst übernehmen oder gründen. Denken Sie bereits frühzeitig daran, wie es mit Ihrem Unternehmen nach Ihnen weitergehen soll. Verankern Sie diese Fortführungsplanung bereits in der Unternehmenskultur. Mit dieser Verankerung ist die Fortführung Bestandteil der Familie und der Mitarbeiter. Die Fortführungsplanung ist Bestandteil für den zukünftigen und...

https://www.lutzbraun.com/wp-content/uploads/2019/09/lb_monday-post.jpg

Eine frühzeitige Fortführungsplanung ist entscheidend für den zukünftigen Erfolg Ihres Unternehmens. Denken Sie mit 50 oder vorher ans danach, was passiert im Fall der Fälle mit Ihrem Unternehmen? Wer führt das Unternehmen, wenn Sie eine Zeitlang ausfallen? Haben Sie auch privat vorgesorgt? Weiß Ihre Familie Bescheid? Der Notfallkoffer ist ein Teil der Fortführungsplanung Ihres Unternehmens....

https://www.lutzbraun.com/wp-content/uploads/2019/09/lb_monday-post.jpg

In der Führung sollten Sie sich auf die wesentlichen Aufgaben konzentrieren. Deshalb ist es Ihre Aufgabe, Aufgaben an Mitarbeiter zu delegieren. Dadurch entkommen Sie als Geschäftsführer dem Hamsterrad – den sich täglich wiederholenden operativen Routineaufgaben. Doch warum tun sich Geschäftsführer so schwer, Aufgaben zu delegieren, obwohl es doch so einfach ist? Oder wissen Sie manchmal...

https://www.lutzbraun.com/wp-content/uploads/2019/09/lb_monday-post.jpg

Die Digitalisierung ist eine große Veränderung in Ihrem Unternehmen. Dafür ist es wichtig, dass Sie die Mitarbeiter einbeziehen und schrittweise vorgehen. Analysieren Sie die Vor- und Nachteile für Ihr Unternehmen und setzen Sie klare Ziele. In welchem Umfang möchten Sie digitalisieren? Vermeiden Sie Übergänge zwischen digitalen und analogen Prozessen, da diese Kosten- und Zeiteinsparungen wieder...